Der Honig, gut oder schlecht für Diabetes?

Können Diabetiker Bienenhonig essen?

Wenn du Diabetiker bist oder ein Familienmitglied oder Freund hast, der an Diabetes leidet, dann fragst du dich bestimmt häufig, ob Honig gut oder schlecht für Diabetes ist und ob Diabetiker Bienenhonig essen dürfen. Hier versuche ich, dir die Zweckmäßigkeit von Honig bei Diabetikern zu erklären.

Die Diabetes, ist wie du sicher weißt ist eine Krankheit bei der aus verschiedenen Gründen, die Bauchspeicheldrüse kein Insulin mehr produziert oder in geringen Konzentrationen produziert. Dieses Hormon ist unentbehrlich für unsere Organe, Stoffe und Zellen sie nehmen die Glukose des Bluts auf und können so korrekt funktionieren.

Die diätische Behandlung besteht daraus, die bestimmten Makronährstoffe zu vertreiben (Kohlenhydrate, Fette und Proteine), sodass sie helfen die Glukosekonzentration im Blut zu kontrollieren und Komplikationen der Diabetes vorzubeugen.

Im besonderen Fall der Kohlenhydrate versucht man die Diät aller einfachen Zucker zu beseitigen, denn diese stoßen sich schneller ab und gehen direkt in den Blutkreislauf und erhöhen die Glukose Konzentration im Blut.

Jetzt auf Basis dieser Daten kann dieser Zweifel beantwortet werden:

Können Diabetiker Bienenhonig essen?

Die Antwort ist normalerweise nein.

Ein Diabetiker sollte zwischen 50% und 60% des kalorischen Werts in Form von Kohlenhydrate zu sich nehmen, diese Hydrate sollten in der Mehrzahl in Ballaststoffen sein, denn diese verdaut man länger und die Zucker, die ihn bilden gehen langsamer und kontrollierter ins Blut über.

Der Honig besitzt in seiner chemischen Zusammenhalt die folgenden Zucker:

  • Fruchtose: 40%
  • Rohrzucker: 5%
  • Glukose: 40%

Wie du sehen kannst, besteht der Honig aus so genanntem einfachen Zucker, d. h., sie gehen direkt ins Blut, um für unsere Zellen in schneller Form benutzt zu werden.

Das ist der wichtigste Grund weswegen die Antwort auf die Frage: Können die Diabetiker Bienenhonig essen? negativ ist.

Es gibt nur eine Kondition in der Diabetes in der man erlaubt Honig oder jeglichen anderen Zucker mit schneller Abstoßung zu essen, das ist im Fall der Hypoglykämie so, eine besondere Situation, wo die Glukose Konzentration im Blut so niedrig ist, das es nötig ist einfache Zucker zu essen, um den Blutzucker schnell zu erhöhen.

Denke darin, dass es wichtig ist, den Blutzucker zu kontrollieren, denn die Diabetes kennt man als stille Krankheit, ihre Symptome können mit Müdigkeit oder Stress verwechselt werden. Mit einer einfachen Blutanalyse weißt du, wie es um deinen Glukosewert steht und kannst so Komplikationen wegen deiner Gesundheit vermeiden.


WICHTIG: Die mission der "Der Honig, gut oder schlecht für Diabetes?" ist es, dir dabei zu helfen, informiert zu sein. NIEMALS ersetzt es die medizinische beratung

Es gibt keine kommentare

Sie können von Facebook und Google+ kommentieren, oder wenn Sie es vorziehen, anonym zu kommentieren aus unserem System zu tun

Kommentare auf Facebook
Kommentare auf Innatia

Schreibe deinen kommentar in "Der Honig, gut oder schlecht für Diabetes?"

Kommentare auf Google+