Hausmittel für Bronchospasmus

Natürliche Heilmittel gegen Bronchospasmus

Der Bronchospasmus entsteht, wenn der innere Schleim der Bronchien sich entzündet, Husten entsteht und Schwierigkeiten beim Atmen auftreten. Glücklicherweise wirken einige Hausmittel sehr gut gegen das Problem, und geben so eine Alternative gegen die bronchiale Hyperreaktivität.

Der Bronchospasmus entsteht, wenn sich der innere Schleim der Bronchien entzündet und eine Minderung im Durchmesser verursacht, woraufhin weniger Luft in die Lungen kommt. Auf diese Weise erhöht sich die Atemfrequenz und es entsteht Husten. Das ist ein Problem, das man im Auge behalten sollte, du kannst dafür natürliche Heilimttel anwenden.

Einige Pflanzen für den Husten sind genial für diese Art von Bronchospasmus. Natürlich ist die Zwiebel einer der wichtigsten in dieser Hinsicht. Der klassische Saft, den man damit und mit Wasser zubereitet ist ein Klassiker für diese Art von Erkrankung. Diese Pflanze hilft sehr gut, damit sich die Bronchien öffnen.

Auch die hauseigenen Präparate von "Oma" können in diesem Fall gute Ergebnisse bringen. Ein guter Tee, zubereitet mit einigen traditionellen Zutaten für diese Art von Problemen, sowie der Oregano oder Zimt können gut helfen, wenn man ihn heiß vor dem Schlafen gehen trinkt.

Die Dämpfe sind ein weiterer Klassiker, um gegen den Bronchospasmus zu kämpfen und gegen den Husten, den er produziert. Koche Wasser mit einem wirksamen Kraut für diese Art von Problemen. Eukalyptus, Minze, Thymian, Rosmarin ... Alle wirken gut. Wenn die Mischung kocht, dann wickel ein Handtuch um deinen Kopf und inhaliere tief ein.


WICHTIG: Die mission der "Hausmittel für Bronchospasmus" ist es, dir dabei zu helfen, informiert zu sein. NIEMALS ersetzt es die medizinische beratung

Es gibt keine kommentare

Sie können von Facebook und Google+ kommentieren, oder wenn Sie es vorziehen, anonym zu kommentieren aus unserem System zu tun

Kommentare auf Facebook
Kommentare auf Innatia

Schreibe deinen kommentar in "Hausmittel für Bronchospasmus"

Kommentare auf Google+