Nahrungsmittel für die Hypothyreose

Nahrungsmittel für die Hypothyreose

Die Hypothyreose ist ein Problem, das mit der Schilddrüse zusammenhängt. Das bedeutet für betroffene Menschen, ihre Ernährung umzustellen. In diesem Fall ist es immer ratsam Lebensmittel zu sich zu nehmen, die ein guten Jod Anteil enthalten.

Die Hypothyreose ist eine komplizierte Krankheit, die eine Änderung der Essgewohnheiten erforderlich macht, um vorwärtszukommen und sich besser zu fühlen. Es gibt Nahrungsmittel, die du bewußt wählen solltest und andere, die du vermeiden solltest.

Innerhalb der Lebensmittel, die du essen kannst und die dir guttun, sind es vor allem die, die einen hohen Jodanteil besitzen. Zum Beispiel Erdbeeren, Knoblauch, Hafer, Kokos, Haselnuss, Pistazien, Apfel, Ananas oder Erbsen unter vielen anderen Lebensmitteln.

Wenn du Probleme mit dem Zunehmen hast, kannst du eine Diät mit wenig Kalorien aufnehmen, mit wenig Fett und mit viel Gerichten aus so viel Gemüse, Obst und Getreide wie möglich.
Andererseits gibt es natürlich auch Lebensmittel, die du vermeiden solltest. Jene die kropfördernde Substanzen besitzten sind deine wichtigsten Feinde. Das Raps (und das Öl), Kreuzblütler (alle Arten von Kohl). Auch das Maniok, das Mais oder die Hirse findet sich innerhalb dieser Gruppe.

Wenn du mehr über die Ernährung und die Hypothyreose wissen willst, hast du hier einen Bericht über Hausmittel für die Hypothyreose und auch einen Artikel über grünen Tee und die Schilddrüse.


WICHTIG: Die mission der "Nahrungsmittel für die Hypothyreose" ist es, dir dabei zu helfen, informiert zu sein. NIEMALS ersetzt es die medizinische beratung

Es gibt keine kommentare

Sie können von Facebook und Google+ kommentieren, oder wenn Sie es vorziehen, anonym zu kommentieren aus unserem System zu tun

Kommentare auf Facebook
Kommentare auf Innatia

Schreibe deinen kommentar in "Nahrungsmittel für die Hypothyreose"

Kommentare auf Google+