Gute und schlechte Lebensmittel bei Blähungen

Eine Diät gegen Gase, Blähungen und Völlegefühl

Recht häufig hört man den Satz „Ich fühle mich aufgedunsen“,ohne dass der Betreffende genau weiß, warum. Einer der Gründe ist die übermäßige Gasproduktion im Darm, genauer gesagt im Grimmdarm. Um dem entgegen zu wirken, werde ich dir zeigen, welche Lebensmittel bei Blähungen gut oder schlecht sind.

Es existieren viele Gründe, weswegen du dich aufgebläht fühlen kannst: Einer davon ist die übermäßige Produktion von Gasen im Darm, genauer gesagt im Grimmdarm. Dieser Teil des Darms ist – ausgehend von nicht richtig verdauten Lebensmitteln - für ihre Produktion verantwortlich.

Oftmals verursachen Gase, wenn sie nicht austreten können, Schmerzen, genannt Koliken, welche das Krankheitsbild der Blähungen im Bauch wiederum weiter verstärken. Um zu vermeiden, dass dies passiert, gibt es eine Diät gegen Gase, Blähungen und Völlegefühl. Diese Diät basiert auf der Unterscheidung von Lebensmitteln, die gut und schlecht in Bezug auf Gase sind sowie auf deren Zubereitung.

Lebensmittel die gut gegen Völlegefühl sind

  • Probiotisches Yoghurt
  • Probiotische Milch
  • Laktosefreie Milch
  • Entrahmter Käse
  • Eier
  • Fleisch: Fisch, Hühnchen ohne Haut, fettfreies Rindfleisch, das nicht zu durch aber auch nicht zu roh sein darf
  • Tomaten ohne Haut und Kerne
  • Obst, vorzugsweise gekocht ohne Haut oder roh in kleinen Stücken
  • Gekochtes Blattgemüse: unter anderem Mangold, Rübenblätter und Spinat. Es wird empfohlen, alle Gemüsesorten zu kochen. Wenn du sie roh essen möchtest, zerteile sie in kleine Stücke (zerteile sie von Hand und nicht mit dem Messer, um den Verlust von Mineralien und Vitaminen zu vermeiden), geraspelte Möhre, Zucchini oder Kürbis, etc.
  • Zerealien: gut gekocht
  • Öl: aus Mais, Trauben, Sonnenblume, Raps, Oliven, etc.: nur als Gewürz.
  • Getränke: Wasser, natürliche Fruchtsäfte

Lebensmittel, die schlecht sind bei Blähungen

  • Kuhmilch
  • Reifer Käse
  • Fleisch das zu roh oder zu stark durchgekocht ist
  • Kartoffeln
  • Süßkartoffeln
  • Mais oder Choclo (junger Mais, südamerikanische Spezialität)
  • Brokkoli
  • Zwiebeln
  • Linsen
  • Soya
  • Bohnen
  • Kichererbsen
  • Teigwaren
  • Getränke: Kohlensäurehaltige Getränke, Bier
  • Zucker
  • Frittierte Lebensmittel

Diese Auswahl an Lebensmitteln, die gut oder schlecht gegen Blähungen wirken, können dir dabei helfen, die Beschwerden dieser Krankheit zu vermeiden.

Empfehlungen zur Vermeidung von Gasen und Blähungen:

  • Nimm dir zum Essen die notwendige Zeit
  • Iss langsam
  • Kau gut und mit geschlossenem Mund
  • Vermeide Kaugummi, insbesondere diejenigen, die Sorbitol enthalten
  • Vermeide es, während des Essens zu reden
  • Trink nicht, während du isst. Wenn du kannst, warte damit bis nach dem Essen.

Mach Übungen, die dir bei der Verdauung helfen und die den Stoffwechsel anregen.

Diese Ratschläge können dir dabei helfen, die Stoffwechsel-Diät zu ergänzen. Denk daran, dass du, wenn die Symptome anhalten, einen Arzt aufsuchen musst.


WICHTIG: Die mission der "Gute und schlechte Lebensmittel bei Blähungen" ist es, dir dabei zu helfen, informiert zu sein. NIEMALS ersetzt es die medizinische beratung

Es gibt keine kommentare

Sie können von Facebook und Google+ kommentieren, oder wenn Sie es vorziehen, anonym zu kommentieren aus unserem System zu tun

Kommentare auf Facebook
Kommentare auf Innatia

Schreibe deinen kommentar in "Gute und schlechte Lebensmittel bei Blähungen"

Kommentare auf Google+