Die Mangelernährung bei Kindern

Stufen der Mangelernährung und der Falschernährung bei Kindern

Während der Kindheit entstehen die höchste Entwicklung und das höchste Wachstum des ganzen Lebens eines Menschen. Daher ist es sehr wichtig, das Kinder eine gute Ernährung erhalten, ist das nicht der Fall können unterschiedliche Fälle von Mangelernährung und Falschernährung vorliegen.

Die Mangelernährung bei Kindern ist die Konsequenz von wenig Nahrungsaufnahme in der Kindheit. Während der Kindheit befindet man sich in einer Etappe, in der man am meisten Nährstoffe braucht, um sich in geeigneter Form entwickeln zu können.

Diese geringe Nahrungsaufnahme kann aufgrund von Nahrungsmittelmangel in sehr armen Gegenden kommen, in denen die Menschen keinen Zugang zu einer Basisernährung haben.

Diejenigen, die am meisten unter dem Fehlen von Nahrungsmittel leiden, sind die Kinder. Diese Situation erschwert sich noch durch Infektionen, die unter anderem Durchfall und Dehydrierung hervorrufen können.

Um ein wenig mehr über die Mangelernährung bei Kindern zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, dass es verschiedene Stufen der Mangel- und Falschernährung bei Kindern gibt.

Um festzulegen, ob ein Kind mangelernährt ist, ist es notwendig, das Gewicht und die Größe zu kennen.

Es gibt Stufen der Mangel- und Falschernährung bei Kindern, diese Stufen werden von einer inneren Grenze des Perzentil 5 der Messtafel von Größe und Gewicht, wie die NCHS, festgelegt.
Unter diesen 5 Perzentil, gibt es folgende Einstufungen

  • Mangelernährung Grad I
  • Mangelernährung Grad II
  • Mangelernährung Grad III.

Diese Gewichts- und Größentabellen sind sehr wichtig, denn sie ermöglichen eine einfache Messung, um zu bestimmen ob ein Kind mangelernährt ist oder nicht.

Es gibt bestimmte Alternativen, die man beachten muss:

Kinder unter 6 Jahren

  • Wenn das Kind unter 6 Jahre alt ist und sein G/A (Gewicht für das Alter) normal ist, ist es nicht notwendig das G/G (Gewicht für die Größe) auszuwerten.
  • Wenn das G/A niedrig ist sowie das G/G niedrig, kann man sagen, dass das Kind vor einer Mangelernährung steht.
  • Wenn das G/A hoch ist, aber das G/G niedrig, kann man sagen, dass das Kind dünn ist.

Kinder über 6 Jahre

  • Wenn das Kind älter als 6 Jahre ist, wird auf jeden Fall sowohl das Gewicht als auch die Größe gemessen.
  • Wenn der G/A normal ist und der G/G niedrig, kann man sagen, dass das Kind dünn ist.
  • Wenn der G/A niedrig ist und der G/G normal, kann man sagen, dass es ein kleines Kind oder chronisch mangelernährt ist.
  • Wenn der G/A niedrig ist sowie der G/G kann man sagen, das es ein Kind mit sehr hoher Mangelernährung ist.

Diese einfachen Messungen sind eine gute Hilfe, um ein Kind einzuschätzen und festzulegen, in welchem Stadium der Mangelernährung es sich befindet. Auf diese Weise können Vorsorgemaßnahmen getroffen werden, sowie begleitende Medikamente gegeben werden, um Komplikationen, die aus der Falschernährung entstehen können und die, wenn sie nicht behandelt werden dauerschädlich sind, zu vermeiden.


WICHTIG: Die mission der "Die Mangelernährung bei Kindern" ist es, dir dabei zu helfen, informiert zu sein. NIEMALS ersetzt es die medizinische beratung

Es gibt keine kommentare

Sie können von Facebook und Google+ kommentieren, oder wenn Sie es vorziehen, anonym zu kommentieren aus unserem System zu tun

Kommentare auf Facebook
Kommentare auf Innatia

Schreibe deinen kommentar in "Die Mangelernährung bei Kindern"

Kommentare auf Google+