Diät zur Senkung erhöhter Trialcyliglyceridwerte

Ernährung zur Unterstützung bei Behandlung von Hypertriglyceridämie

Die heutige Ernährung ist eine Bedrohung für eine gute Lebensqualität. Es gibt Krankheiten, wie z.B. Hypertriglyceridämie, die zu Arterienverkalkung führen können, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden. Wenn also dein Trialcyliglyceridwert erhöht ist, sollte Teil deiner Behandlung

eine fettarme (gesättigte Fettsäuren) Diät sein, die dazu beiträgt den Trialcyliglyceridspiegel zu senken.

Trialcyliglyceride sind gesättigte Fettsäuren, die unser Organismus mit Hilfe anderer Fettsäuren bildet. Wenn unser Körper zu viele davon herstellt, leidet man unter Hypertriglyceridämie. Sollte diese nicht rechtzeitig behandelt werden, kann dies zu Arterienverkalkung und dann zu Herz-Kreislauferkrankungen führen.

Wo liegt der Normwert der Trialcyliglyceride?

Man sagt, dass der Normwert der Trialcyliglyceride unter 150 mg/dl liegt. Bei Überschreitung des Normwertes, spricht man von Hypertriglyceridämie

Gründe für Hypertriglyceridämie:

  • Genetisch bedingt: Hypertriglyceridämie in der Familie, die Trialcylglyceridwerte befinden sich zwischen 300 und 500 mg/dl.
  • Ernährungsbedingt: Eine falsche Ernährung, die reich an Fetten und Proteinen, jedoch an Ballaststoffen mangelt, kann zu einem erhöhten Triacylglyceridspiegel führen.
  • Übergewicht oder Fettleibigkeit: Übergewicht kann zu einem erhöhten Triacylglyceridspiegel im Blut führen.
  • Mangelnde körperliche Betätigung: Die mangelnde körperliche Betätigung ist zwar nicht allein der Grund, kann aber mit anderen Faktoren zusammen mit ein Grund für einen erhöhten Triacylglyceridspiegel sein.
  • Zigaretten: Rauchen ist schädlich und erhöht den Triacyglyceridspiegel im Blut.

Neben den vom Arzt verschriebenen Medikamenten, ist es besonders wichtig eine Diät, die zur Senkung des Triacylglyceridspiegels abgestimmt ist, zu halten. So eine Diät beinhaltet Nahrungsmittel, die zur Behandlung der Fettstoffwechselstörung mit Erhöhung der Tryacylglyceride im Blut beitragen.

Allgemein, sollte eine Diät zur Senkung eines erhöhten Triacylglyceridspiegels wie folgt sein:

  • Kalorienarm, falls du übergewichtig bist.
  • Fettarm (gesättigte Fettsäuren).
  • Normal proteisch.
  • Wenig Fertigprodukte mit einfachen Kohlenhydraten.
  • Ballaststoffreich.
  • Alkoholfrei.

In der praktischen Umsetzung sollte eine ideale Diät folgendes beinhalten:

  • Milchprodukte: Entrahmt. Keine Butter. Margarine (nur die mit Omega 3 und 6 angereicherte).
  • Eier: Täglich Eiweiss. Nur 3 Mal die Woche Eigelb.
  • Fleisch: Zu bevorzugen sind Meeresfische, Hähnchenbrust, der Genuss von magerem Kalbfleisch sollte auf 2 Mal die Woche beschränkt werden. Das Fleisch muss ohne Zusatz von Fett in der Pfanne, im Ofen oder gegrillt zubereitet werden.
  • Gemüse: Alles, bevorzugt roh. Du solltest lediglich Avocado vermeiden.
  • Obst: Alles, bevorzugt roh und mit Schale. Du solltest Kokosnuss vermeiden.
  • Getreide: Vollkorn, Haferflocken, Weizenkeime, Vollkornreis, Weizenkleie usw. sind besonders nützlich um den Triacylgliceridspiegel im Blut zu senken, da ihr hoher Gehalt an Ballaststoffen die überschüssigen Fette entfernt.
  • Süssigkeiten: Sind zu vermeiden sie, gestattet sind Marmeladen oder diätetische Süßspeisen. Keine Ofen Süßspeisen, Cremes, Torten, Pudding Süßspeisen, Bon-Bons oder andere Süssigkeiten, Schokolade usw.
  • Getränke: Wasser, Säfte und Obstshakes, sowie mit Kohlensäure versetzte diätetische Getränke. Kein Alkohol. Keine zuckerhaltige mit Kohlensäure versetzte Getränke.
  • Warme Getränke: Der Genuss von Kaffee sollte möglichst vermieden werden. Es gibt Heilpflanzen, die dazu beitragen den Triacylglyceridspiegel zu senken, wie z.B. Grüner Tee, Roter Tee oder Weisser Tee.
  • Gewürze: Ein erhöhter Triacylglceridspiegel geht meist mit einem erhöhten Blutdruck einher. In diesem Fall solltest du den Genuss von Salz in Maßen halten und erst nach dem Kochen salzen.

Der Verbrauch dieser Nahrungsmittel zur Verbesserung einer Fettstoffwechselstörung mit Erhöhung der Triacylglyceride sollte auch durch folgende Aktivitäten unterstützt werden:

  • Treibe regelmässig sportliche Aktivitäten.
  • Hör mit dem Rauchen auf.
  • Trink keinen Alkohol.
  • Medikamente zur Senkung des Triacylglyceridspiegels.

Du solltest diese Ratschläge nicht nur befolgen, um den erhöhten Triglyceridspiegel zu senken, sondern auch um die Lebensqualität zu verbessern.

Vergiss nicht beim geringsten Zweifel einen ärztlichen Rat einzuholen.


WICHTIG: Die mission der "Diät zur Senkung erhöhter Trialcyliglyceridwerte" ist es, dir dabei zu helfen, informiert zu sein. NIEMALS ersetzt es die medizinische beratung

Es gibt keine kommentare

Sie können von Facebook und Google+ kommentieren, oder wenn Sie es vorziehen, anonym zu kommentieren aus unserem System zu tun

Kommentare auf Facebook
Kommentare auf Innatia

Schreibe deinen kommentar in "Diät zur Senkung erhöhter Trialcyliglyceridwerte"

Kommentare auf Google+