Diäten für einen kleineren Bauch

Diäten für einen kleineren Bauch

Eine Sache, die Mann und Frau beunruhigt, ist, wie man den Bauch verkleinert. Wenn auch du einer von denen bist, dann solltest du wissen, dass du Dank der Diäten zur Bauchreduzierung dein Ziel erreichen kannst. In Wirklichkeit wäre die beste Lösung eine umfassende Behandlung, die eine Diät zur Bauchreduzierung, die du hier unten findest, beinhalten sollte.

Erst einmal ist es wichtig zu wissen, welche die möglichen Ursachen für einen hervorstehenden Bauch sind.

  • Ernährungsgründe: Eine Ernährung, die reich an Kalorien, gesättigten Fettsäuren und einfachen und verarbeiteten Kohlenhydraten ist. Schnelles Essen.
  • Fehlende körperliche Aktivität.
  • Verstopfung.
  • Verdauungsprobleme: Reizdarm, Divertikulitis, Darmentzündungen mit verschiedenen Ursachen.
  • Langsamer Stoffwechsel.
  • Stress.
  • Wechseljahre.

Ziele der Diäten zur Bauchreduzierung sind:

  • Gewichtsverlust, falls nötig.
  • Entgiftung und Reinigung des Organismus, um die Darmaktivität zu verbessern.
  • Mehr Harnausscheidung.
  • Mehr Fettentfernung.
  • Eine antioxidierende Wirkung um den Stoffwechsel zu verbessern.

Die Diät zur Bauchreduzierung basiert auf einer Nahrungsmittelauswahl, hierbei werden Eigenschaften und Mengenangaben angegeben, da viele Menschen gleicheitig eine kalorienarme Diät einhalten müssen.

Nahrungsmittel, die man in eine Diät zur Bauchreduzierung, einbauen sollte:

  • Milch: Entrahmt. Wenn du merken solltest, dass die Milch Blähungen oder Durchfall hervorruft, dann ersetze diese mit Sojamilch.
  • Käse: Entrahmt, vorzugsweise als Aufstrich. Käse sollte mit Vorsicht genossen werden, wenn man an Verstopfung leidet. Reife Käsesorten oder die mit einem hohen Natriumgehalt sollten vermieden werden.
  • Jogurt: Ein Nahrungsmittel, das zur Stabilisierung der Darmflora empfohlen wird.
  • Eier: Es werden 3 Eier die Woche empfohlen.
  • Fleisch: Mageres Fleisch sollte bevorzugt werden, da es einfacher zu verdauen ist und fett- und kalorienarm ist, Meeresfisch, Hühnerbrust und mageres Rindfleisch, gehören zu den besten Optionen.
  • Gemüse: Alles, roh oder gekocht. Schließe Gemüse in alle Hauptmahlzeiten mit ein und warum nicht, auch in die Zwischenmahlzeiten. Kartoffeln, Süsskartoffeln und Mais sollten 2 Mal die Woche verzehrt werden. Wenn du merken solltest, dass rohes Gemüse zu Blähungen führt, dann verzehre sie gekocht.
  • Obst: Es ist der grosse Verbündete bei kalorienarmen Diäten. Du kannst es roh oder gekocht essen, je nach Lust und Laune. Zu den Früchten mit den meisten antioxidierenden Eigenschaften gehören unter anderem: Melone, Wassermelone, Noni, Pampelmuse, Orange, Beeren, Erdbeeren, Ananas, Apfel und Birne.
  • Trocken Obst: Sehr nützlich um den Organismus zu entgiften, es ist eine Fettsäurenquelle, gesunde Fettsäuren wie z.B. Omega 3 oder Omega 6.
  • Getreide: Vollkorn, aufgrund seines hohen Ballaststoffgehalts, Weizenkleie, Haferflocken, Leinsamen, Sesam, Vollkornreis, Vollkornnudeln, usw.
  • Getränke: Mit Kohlensäure versetzte oder alkoholische Getränke sollten aufgrund der enthaltenen Gase gemieden werden. Wasser trinken (2 Liter am Tag) oder Säfte und Gemüseshakes, die den Körper entgiften.
  • Aufgüsse: Es gibt verschiedene Teesorten und Aufgüsse, die dazu beitragen Gasbildung im Bauch zu vermeiden, wie z.B. der Schachtelhalm, Zitronenstrauch, Grüner Tee, Weisser Tee, Roter Tee, Sternanis, usw.

Vergiss nicht, dass zu diesen Diäten zur Bauchreduzierung auch körperliche Aktivität zur Reduzierung des Bauchumfangs gehört, so dass die positiven Ergebnisse schneller sichtbar werden. Falls du irgendeinen Zweifel haben solltest, wende dich an einen Arzt deines Vertrauens.


WICHTIG: Die mission der "Diäten für einen kleineren Bauch" ist es, dir dabei zu helfen, informiert zu sein. NIEMALS ersetzt es die medizinische beratung

Es gibt keine kommentare

Sie können von Facebook und Google+ kommentieren, oder wenn Sie es vorziehen, anonym zu kommentieren aus unserem System zu tun

Kommentare auf Facebook
Kommentare auf Innatia

Schreibe deinen kommentar in "Diäten für einen kleineren Bauch"

Kommentare auf Google+