Die Zitrone: ist sie gut, um die Gastritis zu heilen?

Wirkungen der Zitrone gegenüber der Gastritis

Die Vorteile der Zitrone bei der Behandlung von unzähligen Krankheiten, dank seiner antiseptischen und heilenden Eigenschaften, haben einen echten Streit hervorgerufen, ob es nun gut ist oder nicht, um die Gastritis zu heilen.

Da du bereits von den verschiedenen Nutzbarkeiten der Zitrone gehört hast, erweitern wir das Lebensmittelfeld, denn die Zitrone ist eines der am häufigsten genutzten Zutaten in natürlichen kosmetischen Rezepten sowie in Meisterformeln zum Saubermachen.

Andererseits wird er wegen seiner ausgezeichneten Eigenschaften in unzähligen Hausmitteln angewandt für die Behandlung unendlich vieler Krankheiten, es besteht allgemein Einigkeit über die Vorteile in großer Anzahl.

Trotzdem stimmen die Meinungen hinsichtlich seiner Wirkungen über die Magensäure bei der Behandlung der Gastritis nicht überein. Auf jeden Fall ist es völlig unangebracht Zitronensaft auf nüchternen Magen zu trinken, wenn du Gastritis oder Magengeschwüre hast.

Diejenigen die für seinen Konsum bürgen, behelfen sich seiner antiseptischen und heilenden Eigenschaften. Zudem behauptet man, dass die Zitrone kombiniert mit Bikarbonat dabei hilft, die Magensäure zu neutralisieren. Trotzdem empfehlen die Ärzte allgemein keinen Zitronensaft oder auch andere Zitrusfruchtsäfte bei der Behandlung von Gastritis und Magen-und Zwölffingerdarmgeschwüre zu trinken.

Du kannst weitere Hausmittel für die Gastritis zurate ziehen.


WICHTIG: Die mission der "Die Zitrone: ist sie gut, um die Gastritis zu heilen?" ist es, dir dabei zu helfen, informiert zu sein. NIEMALS ersetzt es die medizinische beratung

Es gibt keine kommentare

Sie können von Facebook und Google+ kommentieren, oder wenn Sie es vorziehen, anonym zu kommentieren aus unserem System zu tun

Kommentare auf Facebook
Kommentare auf Innatia

Schreibe deinen kommentar in "Die Zitrone: ist sie gut, um die Gastritis zu heilen?"

Kommentare auf Google+