Gegenazeigen des Schachtelhalms

Nebenwirkungen des Schachtelhalms

Der Schachtelhalm ist einer der am häufig genutzten Pflanzen in der alternativen Medizin. Daher ist es unvermeidlich zu wissen, welche seine Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sind, um seine Fähigkeiten zu nutzen und gesundheitliche Komplikationen zu vermeiden.

Die Zusammensetzungen des Schachtelhalms wären für die Nebenwirkungen und Gegenanzeigen der besagten Pflanze verantwortlich. Diese Giftigkeit kann auftreten, wenn die Pflanze im Übermaß eingenommen wird.

Nebenwirkungen des Schachtelhalms

  • Die Silikate, die besagte Pflanze enthält und die Verdauungs- und Bauchprobleme hervorrufen können.
  • Diese Pflanze kann auch Kopfschmerzen, Appetitsverlust, Muskelschwäche, Arrhythmie, Bluthochdruck und Koordinationverlust hervorrufen. Diese unerwünschten Wirkungen werden durch die Alkaloide produziert, welche die Pflanze enthält.
  • Weitere unerwünschte Effekte, die der Schachtelhalm hervorruft sind Nervosität und erhöhter Pulsschlag.

Hinsichtlich der Gegenwirkungen des Schachtelhalms können diese bestimmte Krankheiten hervorrufen, wie z. B.

  • Bluthochdruck.
  • Herzrhythmusstörungen.
  • Depression.
  • Bei einer Schwangerschaft, Stillenden und kleineren Kinden.

Der Schachtelhalm kann bei der Behandlung von verschiedenen Gesundheitsproblemen vorteilhaft sein, aber es ist immer besser die Nebenwirkungen und Gegenanzeigen zu kennen, um Gesundheitskomplikationen vorzubeugen.


WICHTIG: Die mission der "Gegenazeigen des Schachtelhalms" ist es, dir dabei zu helfen, informiert zu sein. NIEMALS ersetzt es die medizinische beratung

Es gibt keine kommentare

Sie können von Facebook und Google+ kommentieren, oder wenn Sie es vorziehen, anonym zu kommentieren aus unserem System zu tun

Kommentare auf Facebook
Kommentare auf Innatia

Schreibe deinen kommentar in "Gegenazeigen des Schachtelhalms"

Kommentare auf Google+